Schlagwort-Archive: Japan

Macht der Raketen – Kriegsgefahr in Ostasien (SWR2, 23. Januar 2017)

Raketen gegen Raketen. Das üben sie Ende Januar drei Tage lang: die Aegis Kampfschiffe der US Navy, Südkoreas und Japans. Wie können sie sicher eine Interkontinentalrakete des nordkoreanischen Regimes kurz nach dem Start zerstören?  kim-icbms-klein
Dabei ist die Zusammenarbeit von Südkorea und Japan keine Selbstverständlichkeit. auch nicht mehr als 70 Jahre nach dem Krieg.  Selbst die Pläne Chinas, die Dominanz in Ostasien zu erlangen, lassen dort oftmals gerade an eine militärische Zusammenarbeit nicht denken.
Hier die Auflistung der aktuellen Rüstungsausgaben in Ostasien auf der Seite von Prof. Reinhard Zöllner/Uni Bonn (einem unserer Gesprächspartner für dieses Projekt).
Zu tief sind die Gräben der Vergangenheit. Und die aussenpolitische Rolle des unerfahrenen Präsidenten Trump im pazifischen Raum ist weiter unklar.

All das in einer aktuellen Radio-Dokumentation auf SWR2 am Montag dieser Woche. Audio — hier auch das Manuskript der Sendung

Die Dokumentation folgt meinen Arbeiten zur militärischen Sicherheitslage in Südkorea. Audio (2013)

Dank allen Beteiligten!

 

Taifune über dem Pazifik …und auch 3sat am 26. 8. 2010, 20:15 Uhr

Die Taifunsaison 2010 hat im Pazifik begonnen.

Hier: die ausführliche Vorhersage von Prof.  Johnny L C Chan (City University of Hong Kong), einer der führenden Taifunforscher im pazifischen Raum (und einer unserer Protagonisten des „Wege der Taifune“ Films, arte 2008). Auch 2010 rechnet er wieder mit einem relativ ruhigen Jahr. Das bedeutet aber trotzdem für Millionen Küstenbewohner gerade auf den Philippinen, in Südchina oder in Vietnam eine tödliche Gefahr. Denn die Kraft der Stürme, der Überschwemmungen reicht aus, um deren ganzes Hab und Gut zu vernichten.

Darum bleibt es auch in diesem Jahr die Kunst der Typhoon – Profiler, die Zugbahn der Monsterstürme so genau wie möglich vorherzusagen (so auch der Titel eines Filmes dazu im ARD „W wie Wissen“ Magazin, 1. 8. 2010).  Video hier

Dabei müssen sie in diesem Sommer zum ersten mal ohne den NASA – Satelliten QuikSCAT auskommen, der auf einer polaren Umlaufbahn in der Lage war, die jeweiligen Windgeschwindigkeiten und Windrichtungen unter dem Taifun an der Meeresoberfläche zu messen. Nach über zahn Jahren im Betrieb hatten wesentliche Komponenten des Instrumentes im November 2009 ihren Dienst eingestellt. Die Bush – Administration hatte es (auch hier) versäumt, rechtzeitig für einen neuen Satelliten zu sorgen, der diese Aufgabe erfüllen kann. Dass ist um so überraschender, als die Tafun – Vorhersage eine wesentliche Voraussetzung auf für die Operationen der US Navy im Pazifik ist.
Überblick über die Taifun – Saison im Pazifik auf wikipedia
Passend dazu bringt phoenix die deutsche Fassung (45 min) von „Wege der Taifune“ im Juni mehrfach … nachts:
Sendetermine: Do, 3.6.10, 1.30 Uhr, Phoenix; Do, 11.6.10, 1.30 Uhr, Phoenix; Mi, 23.6.10, 1.30 Uhr, Phoenix
und 3sat am 26. August 2010 um 20:15 Uhr

Melor trifft Vera (1959 – 2009)

(Super) Typhoon  „Melor“ ist auf dem Weg nach Japan. In 36 Stunden, am 8. Oktober morgens (Ortszeit) wird es wohl südlich von Nagoya einschlagen. Fast auf den Punkt genau dort, wo im September 1959 Taifun „Vera“ die bisher schlimmsten Verwüstungen auf den japanischen Inseln der letzten Jahrzehnte angerichtet hatte.
Siehe noch immer meinen Film: „Der Weg der Taifune“ (2008), der ausführlich von Vera (Isewan Taifun) berichtete.
Vorhersage JTWC hier
Melor 061009

Taifun Etau – schwacher Sturm mit verheerenden Folgen

Etau im August 2009:

Etau total

Es ist schon erstaunlich, wie ein Wirbelsturm, der gerade einmal zwei Tage existierte und nur ca. 130 Km/h Höchstgeschwindigkeit erreichte, und nicht einmal in Japan an Land ging, solche Zerstörungen anrichten kann.

Aktuell hier

Eine sehr informative (neue) Seite zu diesem und zu allen weiteren Stürmen der 2009er Saison hier

auch neu: http://tropicalcyclones.blogspot.com/

Der Weg des Taifuns (phoenix 8. Juni 2009, 20:15 Uhr)

+ ein paar Wiederholungen am nächsten Tag. Details zum Film hier.
© Michael Hänel 2006

16. Oktober 2006, abernds, Dreharbeiten mit Axel Decker und Tobias Bechtloff für Path of the Typhoon / Der Weg des Taifuns im Hafen von Yokohama: die Stadt erwartet einen Taifun.

Tropical Storm KUJIRA (# 1. 2009) CHAN-HOM ( # 2. 2009)

aktuell KUJIRA

Nr. 2 heißt Chan-Hom und bedroht die philippinische Nordinsel Luzon in den nächsten Tagen

Taifun – Lücke im Juni 2006, 2007 und 2008 ?

Auch wenn die Arbeit an „Der Weg des Taifuns“ abgeschlossen ist, verfolge ich auch in diesem Jahr (wahrscheinlich nur aus der Ferne) die Taifun – Saison im Pazifik. Und was ist dort los? Nichts. Ist das ein “Gesetz”, nach ein paar Stürmen im Mai – Ruhe bis Ende Juni? 2006 folgte dem verheerenden “Chanchu” erst Ende Juni wieder ein Taifun … und 8 Taifune im Juli/August. 2007 entstand „Toraji“ erst Anfang Juli, im Juni kam keiner. Links ( Joint Typhoon Warning Center u.a.) hier
Auf ein wirklich neues Forschungsprojekt zu Tropical Cyclones hat der Kollege Horst Rademacher in der FAZ aufmerksam gemacht.