About

Michael Hänel

Journalist (Radio und TV, ARD, 3sat, arte), Wissenschaftsreporter, Historiker,  Filmemacher, Autor

hanel-vor-juni-1988-klein

DSCN285 Mi Hä

Es liegen schon einige  Jahre dazwischen. Etwas mehr als 20 Jahre. Links, das Bild aus grauer Zeit,  dort wo es keine Farbfilme gab, irgendwo in Leipzig. Diese Stadt war damals (mental, literarisch, politisch) noch Teil Osteuropas. Wahrscheinlich im Frühjahr 1988 aufgenommen.
Im Juni 1988 habe ich für immer aufgehört zu rauchen.
Und rechts:  da gab es keine Farbfilme mehr, aufgenommen 2009 im Botanischen Garten, in Busan, an der Südküste von Südkorea.  Ein unerreichbares Reiseziel für den Raucher im linken Bild.
Zwei wichtige Bücher aus beiden Zeiten.

Kontakt:

Email mischa1804 ( @ ) gmail.com
+49 176 7089 5785

Journalistische Arbeit seit 1990, für Zeitungen und Radio, in der Schweiz, ein paar Jahre Wissenschaft: u.a. zu den Chancen zivilgesellschaftlichen Alltags in Ostdeutschland.   1993/94 dann einige Filme für die ARD Politmagazine fakt und kontraste , 1995 in Dresden als Redakteur einer Talkshow im Ersten.
Im März 1996 (bis zum Frühjahr 1999) ging es aus ganz privaten Gründen nach Sapporo auf die japanische Nordinsel Hokkaido. Die Welt. Fernweh. Eine Tausende Jahre alte, kulturelle Welt jenseits der Umbrüche der deutschen Einigung.  Und dort gab es das Internet; GOL, den ersten Provider in Tokio, langsam zwar mit Modem, aber immerhin ein direkter Link nach Amerika und in die Welt. Hier mein Reisebericht aus Sapporo für die Frankfurter Rundschau (1996) und der Presseausweis für die Nagano Winterspiele (1998).
Ab 1999 Wissenschaftsreporter für 3sat „nano“ in Deutschlands Südwesten.  Dabei Filmarbeit für ca. 500 Magazinfilme und  Dokumentationen in fast allen Ländern Europas, immer wieder nach Japan, die USA, Argentinien, Chile, nach Kanada und Russland, auf die Philippinen.  2006/07 mit umfangreichen Dreharbeiten für eine arte – Dokumentation zur Vorhersagbarkeit von tropischen Wirbelstürmen über dem Pazifik. 2009 bis 2011 sehr oft in Busan/Südkorea. Seit 2011 auch wieder Radio Dokumentationen über Russland und Ostasien (siehe LINKS).
Seit über 25 Jahren (immer wieder gern) biographische Arbeit zu Andrej Sacharow (1921 – 1989).

dscf1019-klein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s