Immer mehr (eigene) Filme tauchen bei Youtube und Co. auf…

Ich wundere mich schon: immer mehr Filme (zumeist Dokus) finden sich – wie hier [ „Bomben aus dem All“ hitec, 3sat, 2009] ohne jeden Verweis auf Autoren/Produzenten – auf irgendwelchen Plattformen, Doku-Sammelseiten etc.
[2. 6. 2010 — inzwischen vom Betreiber der Plattform verändert, zumindest Autor wird angegeben]

Nun will ich gar nicht herumheulen in Sachen Honoraren oder (Bild-) Rechten. Aber wenn man sich anschaut, wie diese Filme entstehen, im zähen Ringen mit Redaktionen und Budgets, in zumeist wochenlanger Arbeit (hier mehrere Wochen allein in Südamerika), auf Hochglanztechnik, nach aufwändigen Recherchen. Das ist ja kein Billigfernsehen ala Vorabendserie oder die 15. Talkshow über Hartz IV. Das ist richtig Arbeit.  Und da nervt es langsam, wenn Leute das so als frei verfügbares Material ansehen, ohne zu fragen, ohne auf die Leute hinzuweisen, die das möglich gemacht haben.
Ich will ja gar nicht verhehlen, dass so eine mediathek (offiziell oder inoffizielle) sicher für Autoren oder Produktionsfirmen einen Marketingwert hätte, wenn sie denn genannt würden….Die Qualität der Darstellung als Internetfilm ist ja inzwischen nicht schlecht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s